Claudie Dubreuil ist für ein Bauunternehmen tätig und weiß genau was sie tut. Als sie sich schließlich entschlossen hat sich selbst ein Haus zu bauen, ließ sie ihre ganze Kreativität einfließen und schließlich entschied sie sich aus Containern ein Haus zu bauen.






Sie hatte lange überlegt wie ihr Haus aussehen sollte und als sie am Hafen von Montreal spazieren ging, sah sie Container und in diesen Moment wurde ihr klar, dass sie aus solche ein Haus bauen will.




Für das Grundgerüst kaufte sie 4 der ausrangierten Überseecontainer und ließ sie anliefern. Natürlich war es nicht einfach die Container in die richtige Position zu bekommen, aber sie hat es geschafft.






Um eine bessere Isolierung und Optik zu erzielen, wurden die Container von außen mit Pinienholz verkleidet. Diese Arbeiten dauerten 6 Wochen.




Die Container mussten innen komplett gereinigt werden.






Wenn man das Ergebnis sieht, wird deutlich, dass sich die Arbeit mehr als gelohnt hat! Der Raum wirkt sehr gemütlich und die großen Fenster lassen viel Tageslicht einströmen.




Auf den Weg in die erste Etage macht man sich über einer Wendeltreppe. Von dort führt der Weg in die Küche und ins Bad.






Die Küche ist groß und geräumig und bietet Platz für einen Gasherd und viele andere schöne Dinge.




Das Schlaf- und Badezimmer:






Das ist eine freistehende Badewanne, von dort aus hat man eine perfekte Sicht in die Natur und im Sommer kann man auch draußen auf der Terrasse duschen.